ü b e r

m i c h

 

Jahrgang 1958, im Sternzeichen der Waage mit dem Aszendenten Löwe geboren.

 

Luft und Feuer

 

Nach dem Studium der Architektur zog es mich zur Anthroposophie. Erst die Eurythmie, dann die Malerei und schließlich kam das Spiel mit den Wörtern hinzu.

 

Über die Stationen Alfter bei Bonn, Witten an der Ruhr und Berlin an der Spree

bin ich dem Lauf der Fulda gefolgt und 2007 in Kassel gelandet.

 

Nach 10 Jahren in Kassel ging es weiter in Richtung Osten bis ich in Leipzig gestrandet bin. 

 

Gestrandet ist gut. Ich liebe es zu schwimmen. Hier gibt es den Cospudener See. Ein Tagebausee, der so groß ist, dass sich bei Wind schon richtig hohe Wellen bilden. Der Strand, das Ufer, das Schilf und die lichte Baumbepflanzung lassen einen an die Ostsee erinnern. Der Himmel dazu mit den dahin ziehenden Wolken und fertig ist die Urlaubsstimmung. Herrlich, bei Wind und Wetter sich in die Wellen zu stürzen.